ATSV Fahrt ( vielleicht zur Kirschblüte)
Este Blankenese bis Buxtehude,
am Sonntag, den 21.5.17

Schönes Wetter war, und im Hafen von Buxtehude gab es ein Stadtfest mit Lecker Ständen.






 

 

.

 

 

 

 

 Vereinsfahrten  werden spontan oder geplant nach Ideen und Vorschlägen der Mitglieder organisiert.

Bitte nutzt dafür die mailadressen, die Ihr aus den aus Rundschreiben ersehen könnt.

 

.Vereinsfahrt mit Kentertraining 2015

 

 Am 26.8.15 hat sich unsere kleine Truppe zu einer Trainingsfahrt getroffen. Gleich hinter Schweinesand haben wir diverse Aktionen geprobt, die auf Großgewässern das Lebenslicht erhalten können.

Als Lehrmeister haben wir jetzt einen erfahrenen Seekajaker in der Gruppe, der auch altgedienten Paddlern noch Manches mit auf den Weg geben konnte.

 

                                                                    Danke dafür.

 

 

 

 2. Vereinsfahrt am 16.8.2014 , diesmal auf der Trave

Zunächst gab es keine Anmeldungen. Offensichtlich hatten alle Anverwandten an diesem Tag Geburtstag.

Aber dann. ..:

In letzter Minute, die Fahrt war schon abgesagt, fand sich doch noch eine kleine feine Gruppe.

Mit Zwei Autos, vier Booten und gleich viel Paddlern ging es nach Klein Rönnau.

 

 Ein netter Fluß mit abwechslungsreichen Ufern

 

 Allerdings mit manchmal etwas wenig Wasser

 

Die Zuschauer am Ufer waren begeistert

 

Und bei der Herrengrabenmühle ging es........

 

 

........ein Stück zu Fuß weiter.

War eine schöne Tour....bis Nütschau, etwa 25 km.

Wetter war reichlich vorhanden,meist feucht.

 

 

Kleine ATSV Gemeinschaftsfahrt zur Elberkundung


 

Im letzten Halbjahr konnten wir uns über sieben aktive neue Paddler freuen die wir herzlich willkommen heißen
Um einigen unserer neuen aktiven Mitpaddlern, die Ihre Boote auch bei uns am Falkensteiner Ufer  2 gelagert haben unser Elbrevier zu zeigen , haben wir auf unserem Paddlertreff eine gemeinsame Fahrt verabredet.
Treffpunkt war am 30.5. um 8.30 am Bootshaus Falkenstein
Die Fahrt ging gleich hinüber nach Schweinesand, dort an der Insel entlang an schönen Stränden vorbei

Auf Hanskalbsand machten wir eine ausgiebige Rast, ein großer Inselspaziergang ging durch den Hanskalbsanddschungel, der leider stellenweise durch wilde Holzfällerei beschädigt wurde.....

Im Sand liegen und Schiffe kucken war auch ganz nett.

1 Std. vor Niedrigwasser steigen wir wieder in die Boote und fuhren bis zur Westspitze von Hanskalbsand.
Diese Etappe war ein wenig anstrengend gegen Wind und Tidestrom.

Auf der Hanöfer Nebenelbe ging es dann zurück in Richtung Osten mit der Strömung und mit freundlichem Rückenwind

Die letzte Etappe führte zur kleinen Insel vor Schweinesand, direkt gegenüber Blankenese, ein schöner Platz für eine Rast. Zurück dann über die Elbe zum Bootshaus

Das Wetter war perfekt bestellt, es hat allen Spass gemacht,